Smart Home – Meine umgesetzten Funktionalitäten

Im folgenden möchte ich die Funktionalitäten auflisten, die ich in meinem „Smart Home“ umgesetzt habe. Nach und nach werden zu den einzelnen Punkten Tutorials in Form von eigenen Blogposts entstehen, die die Umsetzung dieser Funktionalitäten genauer beschreiben.

Welche Geräte ich verwende, könnt ihr in diesem Post nachlesen.

Visualisierung
  • Alle im folgenden genannten Funktionalitäten sind per Web-Visualisierung abrufbar bzw. steuerbar. Als Frontend dient SmartVISU.
Sprachbedienung
  • Steuerung von Lampen und Rollos via Amazon Alexa (noch im Testbetrieb)
Komfort
  • Automatisches Herunter- und Hochfahren der Rollos abhängig vom Sonnenstand
  • Öffnen des Rollos bis Schlitz-Stellung, wenn das zugehörige Fenster bei geschlossenem Rollo gekippt wird, komplette Öffnung des Rollos wenn des Fenster geöffnet wird (Lüften)
  • Deaktivierung der Rollo-Automatik für Rollos an Türen, wenn die Tür geöffnet ist (Aussperrschutz)
  • Kindersicherung von bestimmten Schaltern aktivierbar (Licht- und Rolloschalter)
  • Anwesenheitserkennung anhand eingeloggter Mobilgeräte im WLAN (derzeit nur testweise, keine Aktionen abgeleitet)
  • Anwesenheitssimulation (Aktivierung von Lichtern per Zufallsprinzip innerhalb bestimmter Grenzen)
  • Pushover Mitteilung, wenn die Waschmaschine fertig gewaschen hat
  • Anzeige der Verzögerung durch Verkehrsbehinderungen auf dem Arbeitsweg
  • Wettervorhersage
  • Anzeige der Müllabfuhrtermine mit Pushover Mitteilung, wenn ein Termin am nächsten Tag ist
  • Öffnung des Garagentors per Webinterface mit Offen/Zu Erkennung (in Arbeit)
Heizung / Raumklima
  • Alle Heizkörper sind mit Funkthermostaten ausgestattet
  • Alle Funkthermostate sind mit Wandthermostaten gekoppelt, die die aktuelle Temperatur im Raum messen anstelle von am Heizkörper
  • Grafische Visualisierung der Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, Heizventilstellung für jeden Raum
  • Steuerung der Raumtemperatur mittels Zeitprogrammen, die per Webinterface editiert und and die Thermostate übertragen werden können
  • Kurzfristige Solltemperatur Änderungen auch per Webinterface und Wandthermostat
  • Umschaltung des Heizmodus für alle Thermostate (Eco, Frost, Auto, Manuell) oder einzeln
  • Absenkung der Solltemperaturen bei geöffneten Fenstern
  • Hinweise per Pushover, wenn Fenster länger als eine einstellbare Zeit offen stehen (mit einer einstellbaren Zeit an Wiederholungen)
  • Anzeige im Webinterface, ob ein Öffnen des Fensters eine Erhöhung oder Verringerung der Luftfeuchtigkeit im Raum bewirken würde
  • Pushover Mitteilung, wenn die Luftfeuchtigkeit in Räumen längere Zeit erhöht ist
Sicherheit
  • Erkennung, wenn im Kaminofen Feuer brennt, mit Abschaltung der Stromzufuhr der Abluft-Dunstabzugshaube (Ansonsten ist die Anreicherung des Raumes mit CO2 durch Unterdruck möglich)
  • Stromzufuhr der Dunstabzugshaube wird wieder frei gegeben, falls bei brennendem Kaminofen ein Fenster im zugehörigen Raumluftverbund geöffnet wird (somit kann kein Unterdruck entstehen)
  • Wassersensor an verschiedenen Stellen (z.B. in der Nähe der Waschmaschine) mit Pushover Meldung, wenn Wasseraustritt erkannt wird
Licht
  • Bedienung aller Deckenlampen und einiger weiterer Beleuchtungselemente per Webinterface (und natürlich auch weiterhin per physikalischem Taster)
  • „Panik-Button“: Einschalten aller Lichter im Haus
  • Ausschalten aller Lichter im Haus
  • Lichtszenen für bestimmte Bereiche per Webinterface und automatisch bei bestimmten Aktionen
Energie
  • Visualisierung des Stromverbrauchs (abgegriffen am Stromzähler) im Webinterface
  • Stromverbrauchs-Statistiken für Tag, Monat, Jahr, Ableseperiode mit Vorausberechnung der Nachzahlung bzw. der Rückerstattung bei Jahresendabrechnung im Webinterface
  • Überwachung des Energieverbrauchs der Waschmaschine, für letzten Lauf und für das Jahr
Multimedia
  • Erkennung, wenn per Harmony Fernbedienung der Anlage in bestimmte Modi geschaltet wird, mit Aktivierung bestimmter Lichtszenen
  • Beim Ausschalten der Anlage per Harmony Fernbedienung werden die Geräte stromlos geschaltet
  • Pushover Mitteilung, wenn ein Anruf auf das Festnetz verpasst wurde
Allgemeines
  • Überwachung aller batteriebetrieben Smarthome-Geräte mit Meldung per Pushover, falls eine Batterie zu Neige geht: Blogpost
  • Automatische nächtliche Backups des kompletten FHEM-Systems inklusive Visualisierung auf ein NAS
  • Visualisierung auch per VPN erreichbar, damit alle per Webinterface nutzbaren Funktionen auch von „unterwegs“ benutzbar
Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Antworten auf „Smart Home – Meine umgesetzten Funktionalitäten“

    1. Ja, werde ich machen. Ziel ist, alle hier genannten Funktionalitäten zu beschreiben. Die Logitech Umsetzung könnte sogar eins der nächsten Themen sein, weil das relativ einfach zu beschreiben ist und wenig andere Abhängigkeiten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.